top of page
  • AutorenbildMara Lucille

Honolulu, Hawaii

Nach einer Woche auf Maui folgte eine weitere Woche in Honolulu. Dort hatten wir wieder ein Airbnb und einen Mietwagen. Am ersten Tag in Honolulu starteten wir mit einem Besuch in einem sehr coolen Café namens Aloh, wo es eine Vielzahl von Bowls, Smoothies und anderen Köstlichkeiten gab. Danach verbrachten wir den Mittag am Strand und genossen einfach nur die Zeit zum Entspannen.

Am nächsten Tag standen wir früh auf, um die Stairway to Heaven Wanderung zu unternehmen. Dieser Wanderweg in den Koolau-Bergen auf der hawaiianischen Insel Oahu besteht aus insgesamt 3.922 Stufen und führt 600 m in die Höhe. Ursprünglich von der U.S. Navy im Jahr 1942 als streng geheime Einrichtung zur Übertragung von Funksignalen an Schiffe gebaut, war die Treppe bis 1987 für die Öffentlichkeit zugänglich. Heutzutage ist der Weg illegal und kann bei Erwischung zu einer Geldstrafe von 1.000 USD führen. Daher entschieden wir uns für den legalen Weg, der zwar länger dauerte (circa 7-8 Stunden), aber die fantastische Aussicht von Stairway to Heaven war jede Anstrengung wert.

Am darauffolgenden Tag, nachdem wir uns von der anstrengenden Wanderung erholt hatten, entspannten wir uns an der Sharks Cove, einer Bucht an der North Shore, und schnorchelten dort. Anschließend besuchten wir den traumhaft schönen Turtle Bay Beach.

Für den nächsten Tag planten wir erneut eine sportliche Aktivität: den Koko Head Crater Hike. Dieser Hike im Osten von Oahu in der Nähe von Hawaii Kai führt auf den fast 400 m hohen Koko Head, wo sich früher ein Bunker befand. Die Eisenbahnstraße, die heute als Wanderweg dient, wurde einst genutzt, um Nahrung und Trinken zum Bunker zu transportieren. Bis zur Spitze sind es knapp 1050 Stufen, die auf alten Holzeisenbahnschienen verlaufen und einen atemberaubenden Ausblick bieten.

Nach dem Hike kühlten wir uns an einem Strand ab, an dem wir viele Meeresschildkröten sehen konnten. Am letzten Tag in Honolulu erkundeten wir die Stadt, um noch einige Souvenirs zu kaufen, und genossen zum Abschluss ein schönes Abendessen. Am nächsten Tag hieß es dann Abschied nehmen von Hawaii. Bevor wir zum Flughafen aufbrachen, erlebten wir morgens noch den atemberaubenden Sonnenaufgang.

Dann ging es von Honolulu zurück nach New York und von dort nach sechs unvergesslich schönen Monaten wieder nach Deutschland. Die zwei Wochen auf Hawaii waren ein wahr gewordener Traum, für den ich unglaublich dankbar bin.



4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Maui, Hawaii

Comments


bottom of page