top of page
  • AutorenbildMara Lucille

It's time to say goodbye

Der 10. Juni 2022 markiert das Ende meines Aufenthaltes in New York, und es ist erstaunlich, wie schnell die sechs Monate vergangen sind und was ich in dieser Zeit alles erlebt habe. Es war zweifellos die schönste Zeit meines Lebens, und ich könnte mir meine Reise nicht besser vorstellen. Diese sechs Monate waren für mich unvergesslich, erlebnisreich und wunderschön. Ich werde diese Zeit sicherlich nie vergessen und bin für jeden Moment, den ich dort erleben durfte, unglaublich glücklich und dankbar. Es ist kaum zu glauben, was ich alles erlebt habe, und ich bin unglaublich dankbar für die wunderbaren Menschen, die ich auf meiner Reise kennengelernt habe.

Die Freundschaften, die sich dort entwickelt haben, sind kaum in Worte zu fassen. Immerhin habe ich ein halbes Jahr lang mit diesen Menschen gelebt, sie jeden Tag gesehen und gemeinsam so viele Abenteuer in einer der größten Städte der Welt erlebt. Es wird sehr ungewohnt sein, diese Menschen nicht mehr jeden Tag zu sehen, und ich werde sie unglaublich vermissen. Ich kann auch stolz sagen, dass ich alles von meiner Bucket List abgehakt habe und gleichzeitig noch so viel mehr erlebt habe, als ich mir vorgenommen oder erträumt hätte. Zu Beginn meiner Reise hätte ich mir nicht vorstellen können, dass die Zeit so unvergesslich schön wird.

Aber lassen Sie uns nun zu meinen letzten beiden Tagen in New York kommen:

Am 9. Juni 2022 war ich ein letztes Mal mit einer sehr guten Freundin vom Campus in Manhattan. Wir sind frühmorgens in die Stadt gefahren und haben uns bei der bekannten Bakery Lafayette in NoHo eine ihrer Spezialitäten geholt: ein Croissant mit Pistazienfüllung in einer runden Form. Dann haben wir uns damit in den Washington Square Park gesetzt, der übrigens noch auf meiner Bucket-Liste stand. Anschließend sind wir zum Pier gegangen und haben uns dort Fahrräder ausgeliehen. Wir sind entlang des gesamten Hudson River bis zum Central Park gefahren. Das war unglaublich schön und ermöglichte uns, noch einmal richtig viel von New York zu sehen. Abends haben wir ein letztes Mal eine unserer Lieblingsbars besucht. Zum Abschluss haben wir uns, als es dunkel wurde, noch einmal an den Pier gesetzt, denn von dort aus hat man eine unglaublich schöne Aussicht auf die Skyline und die Brooklyn Bridge.

An diesem Tag konnte ich die letzten Punkte auf meiner Bucket List abhaken.




10.06.22- Heute hatten wir unsere Graduation. Es war ein echt schöner Abschluss zum Ende unserer Zeit. Wir hatten alle Graduation Hüte bekommen, wie man sie aus Filmen kennt. Um sein Zeugnis abzuholen, wurde jeder einzelne aufgerufen um es abzuholen.

Abends sind wir alle zusammen, ein letztes mal in unsere Stammbar in Tarrytown gegangen. Dieser Abend war unglaublich schön und wir hatten alle so viel Spaß, haben viel getanzt und gelacht. Es war wirklich ein perfekter Abschluss. Am nächsten morgen stand dann der Abschied an. Es war ein ganz komisches Gefühl zu wissen, das man sich nun nicht mehr jeden Tag sieht und das die gemeinsame Zeit vorbei ist. Aber eine Freundin hat mir einen sehr schönen Satz gesagt: "Der Abschied wäre nicht so schwer, wären die sechs Monate nicht so unglaublich toll gewesen." Damit hat sie vollkommen recht... es ist ein gutes Zeichen, dass der Abschied so hart war, denn die Zeit war einfach so unbeschreiblich toll.



1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Honolulu, Hawaii

Maui, Hawaii

Comments


bottom of page